Perspektiven schaffen: Neues Online-Portal des BMFSJ online

Das neue Informationsportal „perspektiven-schaffen.de“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ist Anfang Januar online gegangen. Es informiert rund um das Thema Erwerbstätigkeit. Es informiert darüber, wie Frauen und Männer die Erwerbs- und Carearbeit so gestalten können, dass sie gleichberechtigt ihre Vorstellungen vom Leben und Arbeiten umsetzen können. Das Portal soll eine Unterstützung für diejenigen bieten, die Ideen und Hilfestellung bei dem Thema brauchen.

„Das Portal bietet viele Informationen rund um das Thema Erwerbstätigkeit. Dazu gehören der berufliche Wiedereinstieg,  Vollzeit- oder Teilzeittätigkeit oder New Work. Außerdem werden Perspektiven für die berufliche Weiterentwicklung aufgezeigt und Fragen zur Existenzgründung oder Weiterbildung beantwortet. Angeboten werden auch Informationen zur gleichberechtigten Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit im Alltag, zum Beispiel durch die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen.“

Viel Spaß und Erfolg beim Stöbern!

Der Sommer im SOS-Kinderdorf-Zentrum

Im SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Neustadt gibt es diesen Sommer wieder viele schöne Veranstaltungen, Vorträge und Beratungsangebote. Ob Frühstück, günstiges und gutes Mittagessen oder das Nachmittags-Café – eigentlich kann man den ganzen Tag dort verweilen :-)

Zudem gibt es Bastel- und Musikangebote, Puppentheater, Spiele-Nachmittag, einen Comic-Workshop und offenes Fußball-Training sowie Beratungsangebote zum Beikoststart, Hebammen-Sprechstunde und noch vieles mehr. Schaut hier mal rein, dann wisst ihr mehr: zum Sommer-Programm (PDF)

Kostenlose Beratung für Verbraucherinnen

Modellvorhaben zur unabhängigen Rechtsberatung in ausgewählte Quartiere | Verbraucherzentrale Bremen

In mehreren Stadtteilen gibt es jetzt eine kostenlose Rechtsberatung für Verbraucherinnen. Wer also zum Beispiel einen Vertrag abschließen will, kann sich vorher beraten lassen. Wer Probleme und Ärger hat, weil sie einen Vertrag abgeschlossen hat, bekommt auch Hilfe.
Hier ist der Link zu einem Flyer, wo die Adressen und Telefonnummern zu finden sind:

Gute Perspektiven für den beruflichen Wiedereinstieg

© Kerstin Rolfes

Wer nach der Familienzeit zurück in den Beruf möchte, hat oft jede Menge Fragen: Wie sind meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt nach einer längeren Auszeit? Wie kann ich mein Arbeitsleben und die Kinderbetreuung unter einen Hut bringen lässt? Welche Möglichkeiten habe ich, aus dem Minijob in ein festes Beschäftigungsverhältnis zu kommen oder wie kann ich die Pflege von Angehörigen mit meiner beruflichen Weiterbildung verbinden?

Das Team von „Perspektive Wiedereinstieg – Bremen“ berät Frauen und Männer bei allen Fragen zur beruflichen (Neu-)Orientierung nach der Familienzeit, in individuellen Beratungsgesprächen, Workshops oder Coachings, kostenfrei und kompetent.

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossenen Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium. Unsere Teilnehmer*innen müssen außerdem aufgrund von Kinderbetreuung oder Pflege ihre Erwerbstätigkeit mindestens für ein Jahr unterbrochen haben oder bereits mit einem Minijob den ersten Schritt ins Berufsleben unternommen haben.

Rufen sie uns an!

Wir beraten Sie gern und informieren über unsere aktuellen Angebote. Sie erreichen uns telefonisch unter 0421.16937-22 oder -23 oder per Mail an christiane.goertz@pwe-bremen.de bzw. annette.koch@pwe-bremen.de

Im Netz finden Sie uns unter www.pwe-bremen.de oder bei Facebook: www.facebook.com/pweBremen

Das Projekt „Perspektive Wiedereinstieg – Bremen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Dieses ESF-Programm wird in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ umgesetzt.

Frauen in Arbeit und Wirtschaft | Perspektive Wiedereinstieg

Für Mütter in Huchting

MueZe_Kind_und_ich_2013_vorneWie schön, wenn es immer besser mit der Vernetzung über Stadtteilgrenzen hinaus klappt! Das Mütterzentrum Huchting hat sich bei uns gemeldet und legt den Huchtinger Müttern folgende Beratung ans Herz:

„Mein Kind und ich“

Austausch für Mütter mit Heidrun Deymann (Familienberaterin)
jeweils montags ab dem 15. Febraur 2016
von 10:00 bis 11:00 Uhr

Mütterzentrum Huchting e.V.
Kötnerweide 13, 28259 Bremen

In Einzelgesprächen können gemeinsam Wege zur Veränderung gefunden werden. Gesprächsthemen: Rund um die Erziehung von Kindern, Familiengründung, Aktivitäten als Familie.

 

Mütter stark machen!

Logo-MGW--318-web_kleinMutter-Kind-Kuren – gesund werden und bleiben!

Das Leben als alleinerziehende Mutter ist kein Zuckerschlecken. Der Alltag fordert alle Kraft und Energie, die man hat. Der ständige Familieneinsatz, hoher Zeitdruck und finanzielle Sorgen belasten sehr. So wird Erholung schnell zum Fremdwort und viele Mütter werden krank. Weiterlesen